Der Bücherraum ist ein gemütlicher, ruhiger Raum, mit einem Sofa, einem runden Tisch und zwei Ecken mit Sitzkissen, in denen die Kinder selber schmökern können. Hier findet man Bücher, Spiele und Puzzle für jede Altersklasse.

 

Beim Spielen von Gesellschaftsspielen, werden Fähigkeiten wie Durchhaltevermögen, Spielverständnis, Strategie, Rücksichtnahme, Konzentration, Frustrationstoleranz, sowie Farben, Formen und Zahlen, gefördert.

 

Das Ordnungssystem der Bücher ist nach Farbpunkten sortiert. So kann jedes Kind das gewählte Buch wieder an seinen Ort zurückstellen. Als Beispiel sind alle Bücher zum Thema: Körper, Gefühle, Ich, mit einem gelben Punkt versehen, den die Kinder am passenden Regalfach wiederfinden. So wird nebenbei die Farblehre vertieft.

Beim gezielten Vorlesen eines Buches oder frei gewählt von einem Kind, steht immer die Sprachförderung im Vordergrund. Zu welchem Gespräch oder Gefühl, lädt mich die Geschichte ein?

Die Kinder können eigene Emotionen und Erfahrungen diskutieren und nachempfinden (Empathie). Wie geht es der Figur in der Geschichte? Dadurch entwickeln Kinder emotionale Kompetenzen.

Zurzeit bringt die pädagogische Fachkraft jeden Morgen den ‚Kinderteil‘ der Tageszeitung mit und es wird diskutiert und gelacht.

Dies alles findet täglich, in Ruhe, in diesem Raum statt, unter dem Motto: Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie!

[foogallery id=“4863″]

Im Bücheraum arbeitet:

Anja Sühling