Im Morgenkreis begegnen sich alle auf Augenhöhe – Kinder und Erziehende.

Wir treffen uns jeden Morgen um 9 Uhr in unserem Morgenkreisraum, um mit den Kindern den Tag einzuleiten.

Es werden Spiele gespielt, Lieder gesungen, Rätsel gelöst, Geschichten erzählt und der Tag wird geplant.

Die Begrüßung im Morgenkreis gilt vielen Erziehern als wertvoller Einstieg in den Tag, dabei ist die morgendliche Runde als gute Chancen zusehen, um die soziale Kompetenz der Kinder zu stärken.

Der Morgenkreis gibt den Kindern das Gefühl: Ich gehöre dazu, ich bin willkommen und werde ernst genommen. Der Ablauf sollte sich daher an den Interessen der Kinder orientieren. Es ist ein freiwilliges Angebot.

Diese 7 Ziele hat der Morgenkreis:

  • Spaß und Vergnügen bereiten

  • die Sinne wecken

  • neugierig machen

  • anregen, ohne zu überfordern

  • motivieren zum Sprechen, Singen, Bewegen

  • Entspannung bringen

  • Freude an Gemeinschaft stärken

In unserem Morgenkreisraum ist aber auch Platz, um mal mit einzelnen Kindern was zu erarbeiten, Geburtstage zu feiern, Gottesdienste zu planen.

Die angehenden Schulkinder treffen sich (unabhängig davon) regelmäßig im Morgenkreis.

[foogallery id=“4970″]